WUNDERWAFFE KOKOSÖL

Dezember 06, 2017



Wie und wozu ich Kokosöl verwende und vor allem, warum ich es Wunderwaffe nenne, könnt ihr im heutigen Post lesen. Viel Spaß!




Vor ein paar Jahren konnte ich mit Kokosöl überhaupt nichts anfangen. Weder in der Küche, noch im Bad. Mittlerweile ist dieses Öl nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Zu Kokosöl gibt es verschiedene Meinungen. Die einen sagen, es ist schlecht für die Haut und verstopft die Poren, die anderen cremen sich damit den Körper ein. Wie so oft im Leben gilt auch hier meine Devise: Jeder soll sich sein eigenes Bild machen. 
Der heutige Post ist weder gesponsert noch sonst irgendwie bezahlt. Ich möchte einfach mit euch teilen, wie Kokosöl quasi mein Leben verändert hat - um es jetzt ein bisschen dramatisch auszudrücken. Also gut, wofür verwende ich Kokosöl und wie wende ich es an:

Haut
Leider bin ich keiner dieser Menschen, der mit makelloser, reiner Gesichtshaut gesegnet ist. Meine Haut ist schon immer etwas unrein und fettig gewesen. Ich habe viele Cremes und Gesichtspflegemittel ausprobiert und wurde leider immer enttäuscht. Sowohl teure als auch günstige Produkte hielten ihre Versprechen nicht. Vor ca. einem Jahr entdeckte ich dann Kokosöl für mich. Ich bilde mir ein, irgendwo gelesen zu haben, dass Kokosöl als Creme verwendet werden kann und wollte das einmal ausprobieren. Und siehe da - heute nach ca. einem Jahr kann ich sagen, dass meine Haut weniger fettig und viel reiner ist als je zuvor. Obwohl ich mich mit Öl eincreme, ist die Haut matter als zuvor. Klar muss ich mich im Laufe des Tage abpudern, aber es ist lange nicht so extrem wie die Jahre davor. Ich verwende das Öl sowohl in der Früh, als auch am Abend. Wichtig ist, dass man wirklich nur ganz wenig davon nimmt, da es sehr ergiebig ist. Vor allem bei fettiger Haut ist weniger mehr. Ich habe also überhaupt nicht das Gefühl, das meine Poren verstopft werden. Im Gegenteil. Meine Haut ist reiner und ebenmäßiger als früher.
Als Körpercreme habe ich Kokosöl noch nicht verwendet. Macht ihr das? Lasst es mich gerne wissen.

Haare
Meine Haare sind sehr trocken und spröde. Was wahrscheinlich auch daran liegt, dass ich sehr friseur-faul bin. Ich habe immer Angst, dass mir zu viel weggeschnitten wird *shameonme - i know*. Immer schon pflege ich meine trockenen Spitzen mit Haaröl. Auch hier habe ich sowohl teure, als auch günstige Produkte getestet und war teilweise auch zufrieden damit. Aber warum teure Haaröle kaufen, wenn man auch Kokosöl verwenden kann?! Nach der Haarwäsche gebe ich eine nussgroße Portion Kokosöl in meine Haarspitzen und föhne mir dann ganz normal die Haare. Immer wenn ich Kokosöl anstatt Haaröl verwende, werde ich darauf angesprochen, warum meine Haare so glänzen. Tut also dem Haar gut und dem Selbstbewusstsein ;-)

Mundhygiene
Seit Kurzem bin ich auf den Geschmack des Ölziehens gekommen. Ich habe immer wieder davon gehört und gelesen, konnte mir aber nie vorstellen, mit Öl in meinem Mund herumzuspielen. Die Vorstellung, dass ich einen Löffel Öl in den Mund nehme, fand ich ziemlich grauslig. Ehrlich gesagt wars das erste Mal auch sehr grauslig für mich - ich war kurz davor mich zu übergeben und musste alles ausspucken. (Sorry für zu viel Information). Aber von Mal zu Mal wars immer besser und mittlerweile finde ich es überhaupt nicht mehr grauenhaft, sondern eher schon normal. Ölziehen gehört schon zu meiner ganz normalen Morgenroutine dazu. Während ich das Kokosöl ca. 20 Minuten im Mund habe, schminke ich mich. Ölziehen soll Keime und Bakterien aus dem Mund entfernen und muss unbedingt vor dem Zähneputzen gemacht werden. Nachdem ich damit fertig bin, putze ich mir ganz normal die Zähne.

Küche
Kokosöl eignet sich nicht nur fürs Badezimmer, sondern auch für die Küche. Es ist gesund und schmeckt gut. Ich koche gerne mit Kokosöl - vor allem Süßspeisen, da das Öl selber auch einen süßlichen Geschmack hat, wie ich finde. 


Abschließend möcht ich sagen, probiert es aus und macht euch euer eigenes Bild. Was bei mir wirkt, wirkt vielleicht nicht bei euch - vielleicht aber auch schon. Kokosöl ist nicht nur günstiger als manche Kosmetik, sondern auch gesünder. 

xx 
Dr. Theresa :-)


You Might Also Like

0 Kommentare