PERSONAL THOUGHTS, INSPIRATION, ...

April 25, 2016



Heute habe ich einen ganz untypischen Blogpost für euch. Ich gewähre euch tiefere Einblicke in mein Leben und erzähle euch, wie ich mein Leben geändert habe und nun jeden Tag positiv starte. 


Wenn ich mich durch Instagram scrolle und mich von Profil zu Profil stalke, denke ich mir "Wow, was für ein Leben." Alles scheint perfekt zu sein auf Instagram. Manche reisen jeden Tag in ein anderes Land, leben in einer Villa mit Pool und 50 Zimmern, haben die neuesten Taschen, Schuhe und Kleider, etc. Auf den Fotos sieht man perfekt drapierte Chanel Taschen, leckere Smoothies und schöne Blümchen. Da könnte man glatt neidisch werden.
Auch auf meinem Profil schaut es aus, als ob alles perfekt wäre. Ich dekoriere ebenfalls mein Essen, sodass es schön ausschaut und fotografiert werden kann. Ich stelle mich auf den #ootd ´s extra so hin, dass man meine, wie ich finde, etwas fülligeren Oberschenkel nicht sehen kann. Ich bearbeite meine Bilder, damit sie schöner, heller und freundlicher wirken. Keine Spur von Traurigkeit, Wut, Ärger, Streit, Stress, etc. 




Auch ich versuche, die heile Welt zu zeigen, wo negative Dinge keinen Platz haben. Aber ganz ehrlich, darum geht es auf Instagram. Man möchte die schönen Dinge zeigen und ich finde es auch gut so. Wären die Profile voll mit dunklen Bildern, würde alles trostlos wirken und keiner würde sie anschauen wollen.
Trotzdem weiß jeder (hoffe ich zumindest), dass das Leben nicht immer so rosig ist, wie es auf Instagram scheint. Auch meines nicht.

Ich bin ein Mensch, der sich immer und überall Sorgen macht. Lange Zeit habe ich diese Sorgen und Ängste auch ausgesprochen und somit mein ganzes Umfeld damit in einen negativen Bann gezogen. Immer habe ich beim allem, worauf man sich eigentlich freuen sollte, das Negative gesehen und mir und anderen dadurch die Laune versaut. Besonders meiner Familie. Immer habe ich die Schuld bei anderen gesucht und wollte mir nichts zukommen lassen. Als ich mir dann wiederholt Kommentare anhören musste, von wegen "Du bist so negativ.", habe ich beschlossen, mein Leben zu ändern. Ich wollte ein positiverer Mensch werden und es ist mir auch gelungen.

Die liebe Luisa von Styleroulette hat immer wieder von einem Buch namens "The Secret" geschwärmt und davon, wie sie damit zu einem besseren Mensch geworden ist. Das wollte ich natürlich ausprobieren und habe mir ebenfalls das Buch gekauft (und zusätzlich noch zwei andere aus dieser Reihe, "The Magic" und "The Power"). Innerhalb von eineinhalb Tagen hatte ich es ausgelesen bzw. regelrecht verschlungen. Es werden echt gute Übungen vorgestellt, die man im alltäglichen Leben anwenden kann. Ok, teilweise sind sie auch ziemlich creepy und auch mit der Kernaussage ("Stelle dir etwas vor und es kommt zu dir.") des Buches komme ich nicht wirklich zurecht aber im Großen und Ganzen ist es ein tolles Buch, das einem im Leben weiterhelfen kann. Grundsätzlich meint die Autorin, dass das größte Geheimnis der Menschheit die Kraft der Anziehung ist. Man solle sich etwas vorstellen und es kommt quasi durch das Unterbewusstsein zu dir. So einfach ist es natürlich nicht. Man muss schon auch selbst etwas dafür tun. Ich finde es wichtig, dass man Ziele hat im Leben und alles gibt, um diese zu erreichen. Natürlich kann man sich mit der Kraft der Anziehung dabei helfen aber sich nur darauf auszuruhen und zu warten, wird nichts bringen.

Ein weiteres Buch, das mir ebenfalls weitergeholfen hat, ist "Die Kraft der Unterbewusstseins". Hier geht es auch darum, sein Leben unterbewusst in die richtige Richtung zu lenken. Von diesem Buch habe ich persönlich noch mehr gelernt und mitgenommen als von "The Secret". Ich sehe nun das Positive im Leben und lasse negativen Gefühlen wenig bis keinen Platz. Vor allem das Prinzip der Dankbarkeit habe ich in beiden Büchern für mich entdeckt. Seid für alles dankbar, was ihr besitzt, für alle Menschen, die ihr liebt und die euch lieben, für alles Positive im Leben. Wenn man für alles Gute dankbar ist, hat das Negative und Schlechte ohnehin keinen Platz mehr. 
Ich stehe zum Beispiel jeden Morgen auf und während ich mir die Zähne putze und mich schminke, denke ich an drei Dinge, für die ich besonders dankbar bin. Jeden Tag sind es andere drei Dinge. Sobald ich das gemacht habe, fühle ich mich besser und der Tag kann starten.

Mittlerweile bin ich mit mir und meinem Leben im Reinen. Ich fühle mich viel besser, mein Leben macht wieder viel mehr Spaß und ich kann wieder unbeschwert lachen. Natürlich habe auch ich schlechte Tage, wo es mir nicht gut geht. Trotzdem bemühe ich mich, auch an solchen Tagen aufzustehen und dem Leben entgegen zu lächeln.
Ich bin so dankbar für mein Leben und meine Lieben und freue mich auf eine schöne Zukunft!


Abschließend kann ich nur sagen 

#whatatimetobealive

xx




ENG
Today I have a very untypical blogpost for you. It´s about personal thoughts about life and how I changed my life and start every day positively. 

When I scroll through Instagram and stalk profiles, I usually think to myself "Wow, what a life!" Everything seems so perfect. Those girls live in big houses with a swimming pool and almost 50 rooms, have the newest handbags, shoes and clothes, etc. Their Chanel bags look perfect with a yummy smoothie and some flowers. You could get jealous.

When I have a look at my profile, it´s kind of the same thing. I also decorate my food to make it more beautiful. I pose in front of the mirror to make my legs look skinny and I use some filters to make my pictures look better and friendlier. So, I don´t show you my whole life as well. I just give you some impressions of the good life and blend out the negative side.
But actually I think that´s what Instagram is about. Nobody would be looking at dark and sad pics. Everyone wants to see the good and pretty stuff in life. So do I at least.
But everyone knows, that there is more behind all those pretty pictures. In the end we are all just human beings and as a human being you suffer from sadness, anger, stress, sickness, etc. from time to time. 

Well, my life isn´t that nice as it might be looking on my pictures. I´m a person who worries a lot about all and everything. I was pretty negativ as well and tended to mess up my mood and that of my loved ones. Everytime something good happened, I used to worry and get scared instead of enjoying it. When I heard a lot of comments about me being so negativ, I decided to change my life into a more positiv and happier life. That´s what I did. 
Luisa from Stylroulette used to be enthusiastic about the book "The Secret", because it helped her change her life. So I just bought it and hoped for the best (I also bought "The Magic" and "The Power"). I read the book within not even two days. There are such good exercises you can integrate in your everyday life. Ok, some of them are kind of creepy but all in all I really like the book and it helped me out in this tough time.

I also read the book "Die Kraft des Unterbewusstseins" and I like this one even more then "The Secret". Both books are about the law of attraction and how it affects your life, positively or negatively. "The Secret" means that you just have to think of something and it will magically appear in your life. I don´t really believe that. It´s really important to have some goals in your life and that you work for them to come true. To think of something will definitely help you to stay focused on your goals and to achieve them. But just thinking and waiting will not change anything at all. As I said, you have to get up and work for it as well. 

Also it´s very important to be thankful. Be thankful for what you have in life, for all the loved ones and everything you have achieved. Being thankful will definitely change your life. I decided to start everyday with a positive thought. That means during brushing my teeth and getting ready I think about three things I´m thankful for in my life. And I promise - you will feel better the minute you think about things you are thankful for. 

At the moment I´m really happy with my life. I found myself and am thankful for everything I have. Of course I have bad days as well, but especially on such days I try to smile.
I´m so thankful for my life and my loved ones and I´m looking forward on a bright and happy future.

In conclusion I just can say

#whatatimetobealive

xx

You Might Also Like

0 Kommentare